Therapieblockaden - Wenn nichts mehr weiter geht

Therpapieblockaden erkennen und lösen.

 

Datum: 01.-03.11.2019

Seminargebühr: 595,00 €

Kursleitung: Maria Becker D.O.

 

Anmeldung bis zum 09.10.2019

Modul I   In diesem Seminar werden die Faktoren besprochen,

die eine Therapieblockade darstellen können.

Mit der Einführung in die Emotionale-Kinesiologie (emo-ki)

wird das kinesiologische Testen gezeigt und erklärt,

sowie die Integration der Emotionen in die Diagnose und Therapie.

 

Das Seminar richtet sich an Therapeuten, die den emotionalen Aspekt von chronischen Krankheiten und Beschwerden in ihre Therapie mit aufnehmen möchten. Bereits nach Modul I wirst Du in der Lage sein, deine Patienten bei der Auflösung von emotionalen Blockaden zu begleiten.

Seminarort: Triveni Zentrum für Yoga & Gesundheit

                   Breslauer Str. 15, 82194 Gröbenzell



Wer kennt dies nicht, sei es als praktizierender Therapeut oder Selbstbetroffener.

Nicht immer greift das Therapieverfahren, welches man gut kennt und lange praktiziert. Die Ursache vieler Probleme ist oft ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren, oder es wird an der falschen Stelle angesetzt. Die Ursache hinter der Ursache wird nicht erkannt.

Unser Organismus hat ein grosses Potential zur Selbregulation und -heilung. Nimmt dieses Potential ab, heisst es für das autonome Nervensystem, welches für die Selbstregulation verantwortlich ist, eine Mehrbelastung, welche irgendwann in einer Erschöpfung enden kann. Dieser Prozess ist nichts was sich schnell einstellt, viel mehr geschieht dies schleichend.

 

Das autonome Nervensystem regelt unter anderem folgende Prozesse:

- Atmung

- Herztätigkeit

- Blutdruck

- Verdauung

- Stoffwechsel

- Sexualorgane

- Augen

- u.v.m

                                                                          Alles ohne willentliche Steuerung durch Zentren im Gehirn.


Alle menschlichen Emotionen werden

vom autonomen Nervensystem begleitet.

Nach heftigen Emotionen, Stresszuständen, starken körperlichen Reaktionen oder Anstregungen ist der Organismus bestrebt den Körper wieder in einen Ruhezustand zu bringen. Lang anhaltende Belastungen bringen das Gleichgewicht des autonomen Nervensystems durcheinander. Es kommt zu körperlichen und psychischen Problemen, oft beschrieben als chronische Erkrankungen.


Oft stehen hinter den chronischen Erkrankungen und Schmerzen emotionale Ereignisse. Die Traumatas um die es häufig geht sind nicht selten in der frühen Kindheit entstanden oder noch früher.

 

kinesiologisches Muskelbiofeedback                                           Der Dialog mit dem Unterbewusstsein


Seminarthemen Modul I u.a.:

  • Vorstellung des Modells der "5-Körpertherorien" aus der alten Yogalehre
  • Faktoren die eine Therapieblockade darstellen können
  • Was sind falsche Glaubenssätze
  • Was ist Resilienz
  • Ressourcenaufbau
  • Praktische Einführung in den kinesiologischen Muskelbiofeedback Test
  • Zusammenhang zwischen Emotionen und Körperorganen

Während der Übungssequenzen üben die Teilnehmer miteinander, man ist damit nicht nur Therapeut, sondern auch Patient.

Somit ist ein Teil des Kurses auch eine gewisse Selbsterfahrung. Ein achtsames Miteinandner ist die Grundbedingung für dieses Seminar.

 

Seminarthemen Modul II u.a.:

Integration der systemischen Arbeit in die Kinesiologie

  • Grundlagen der Genogrammarbeit
  • Das lösungsorientierte Genogramm
  • Die Familienbande sichtbar machen
  • Traumavererbung
  • Transgenerationale Biographie - Themen erkennen und auflösen

Modul III u.a. :

  • Erweiterung des Muskelbiofeedback Test
  • Störmechnismen der Selbstregulation
  • Auffinden von verschiedenen Störfeldern und deren Therapie
  • Störfeld Zähne - Auswirkungen auf den Organsimus
  • Therapiemöglichkeiten zur Stärkung des Immunsystems

 

 

Therapieblockaden -

Auffinden und Lösen Modul I

Datum: 01.-03.11.2019

Seminargebühr: 595,00 €

Seminarort: Triveni Zentrum für Yoga & Gesundheit

                   Breslauerstrasse 15, 82194 Gröbenzell

Anmeldung bis zum 09. Oktober. Danach auf Anfrage. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ich arbeite bewusst mit kleinen Gruppen, um eine gute Betreuung sicher zu stellen.